Qualifikationsverfahren

Fächer mit doppeltem Koeffizienten

  • Berufliche Praxis: praktische Prüfung (zählt doppelt), Beurteilung Lehrbetrieb und Beurteilung überbetriebliche Kurse
  • Detailhandelspraxis: schriftliche Prüfung und Schulnoten (3. – 4. Semester)

Fächer mit einfachem Koeffizienten

  • Lokale Landessprache: schriftliche Prüfung, mündliche Prüfung und Schulnoten (3. – 4. Semester)
  • Wirtschaft: schriftliche Prüfung und Schulnoten (3. – 4. Semester)
  • Gesellschaft: Schulnoten (3. – 4. Semester)
  • 1. Fremdsprache: mündliche Prüfung und Schulnoten (3. – 4. Semester)

Die Abschlussprüfung ist bestanden, wenn die Gesamtnote 4.0  oder höher erreicht wird.

Wer den obligatorischen Unterricht in einer Fremdsprache besucht hat, wird zusätzlich in dieser Fremdsprache qualifiziert. Die Qualifikation besteht aus einer mündlichen Prüfung; die Erfahrungsnote wird in die Bewertung miteinbezogen. Die Erfahrungsnote (Schulnote) ist der Mittelwert der Semesterzeugnisnoten aus dem 2. Bildungsjahr, gerundet auf eine Dezimale.

Weitere Informationen