Kurzbeschrieb BM 2

Der Lehrgang Berufsmatura nach Abschluss der Grundbildung (BM 2) mit der Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen, Typ Wirtschaft - Vollzeitlehrgang, bereitet gelernte Berufsleute während zwei Semester auf die Berufsmatura vor. Die BM 2 vertieft bereits erworbenes kaufmännisches Wissen und Allgemeinwissen. Der Ausbildungsgang soll es den Studierenden ermöglichen, sich in drei Sprachen zu bewegen. Dadurch erhöhen sich einer­seits ihre beruflichen Chancen, andererseits erleichtert es ihnen den Zugang zu Weiterbil­dungsinstitutionen.

Mit dieser BM können die Lernenden prüfungsfrei ein Fachhochschulstudium aufnehmen; in erster Linie im wirtschaftlichen Bereich (z.B. HSW). Sie erlaubt aber auch den Einstieg in technische und soziale Fachhochschulen, in pädagogische Hochschulen oder in Maturitätsschulen für Erwachsene, um auf kürzerem Weg die gymnasiale Matura zu erwerben (Passerelle). Zusätzlich können andere anspruchsvolle Weiterbildungsmöglich­keiten genutzt werden.

Zielpublikum sind Lernende der Ausbildung Kaufleute Profil E, die den direkten Weg an die HSW anstreben. Für sehr gute und motivierte Lernende aus dem Detailhandel oder dem B-Profil ist der Typ Wirtschaft ebenfalls eine Option; jedoch empfehlen wir, den BM-Typ Dienstleistungen der GIBS Freiburg zu besuchen.

Lernende mit Wohnsitz im Kanton Freiburg, welche den Ausbildungsgang berufsbegleitend während zwei Jahren (d.h. vier Semester) besuchen möchten, melden sich bei der KBS Freiburg an, welche die kantonalen Aufnahmebedingungen prüft. Zusätzlich melden sie sich an der WKS Bern für den Schulbesuch an. Nebst der Erfüllung der Aufnahmevoraussetzungen ist zusätzlich eine Bewilligung des BBA Freiburg für diesen ausserkantonalen Schulbesuch einzuholen (Kostengutsprache für einen ausserkantonalen Schulbesuch). Die Vorgehensweise ist der Informationsseite des BBA zu entnehmen.

Detailinformationen - Broschüre BM 2: 

Einschreibeformular und Aufnahmeprüfung:

Zulassungsvoraussetzungen

Grundsatz I: In die BM 2 kann grundsätzlich aufgenommen werden, wer über ein eidgenössisches Fähigkeits­zeugnis (EFZ) als Kauf­frau / Kaufmann E-Profil verfügt und eines der folgenden Kriterien erfüllt:  

  • Bedingungen für den Eintritt in die BM 1 wären bereits zu Beginn der Lehre erfüllt gewesen (I. pro-gymnasialer Abschluss oder II. Abschluss Sekundarstufe B mit 50 Punkten im letzten OS-Jahr sowie höchstens eine Note unter 4.5 in den Fächern Deutsch, Franz., Englisch, Mathematik);
  • Mindestnotendurchschnitt von 4,8 im 5. Sem. E-Profil in den Fächern Standardsprache (Deutsch), 1. Fremdsprache (Französisch), 2. Fremdsprache (Englisch) und W&G (zählt doppelt) erreicht bzw. keine ungenügende Note;
  • Vorbereitungskurse BM 2 für die Fremdsprachen (Niveau B1), Mathematik und WiRe/FRW erfolgreich absolviert. Die Einschreibung für die Vorbereitungskurse erfolgt jeweils am 30. April des Vorjahres.  Anmerkung: Die Vorbereitungskurse finden nur bei einer genügend hohen Anzahl an Anmeldungen statt. Wir empfehlen allen Kandidaten, den VK Mathematik zu besuchen.

Sofern dies nicht erfüllt ist, ist die Aufnahmeprüfung BM 2 in den Fächern 1. Fremdsprache (Französisch; Niveau B1), 2. Fremdsprache (Englisch; Niveau B1), Mathematik und sofern notwendig eine Aufnahmetest im Fach W&G (Vertiefung FRW) erfolgreich abzulegen.

Grundsatz II: Für Kandidaten DHF EFZ gelten im Grundsatz die gleichen Kriterien wie bei I (EFZ, Bed. BM 1 bereits erfüllt), jedoch wird in den Fächern Lokale Landessprache, 1. Fremdsprache, Wirtschaft, Gesellschaft inkl. den Zusatzkursen 2. Fremdsprache (mind. Niveau B1) und Betriebswirtschaftskunde  ein Mindestnotendurchschnitt von 5,2 im 5. Sem. verlangt. Die Aufnahmeprüfung wird als Test absolviert. Wir empfehlen jedoch den Besuch der BM 2 – Ausbildung Wirtschaft und Dienstleistungen – Typ Dienstleistungen der GIBS Freiburg.

Grundsatz III: Inhabern eines eidgenössischen Fähigkeitszeugnisses ausserhalb des kauf­männischen Bereichs (gewerblich-industrielle, gesundheitlich-soziale oder technische Grundausbildung) steht diese Ausbil­dung ebenfalls offen. Die fehlenden Kenntnisse in den Fächern  Deutsch, Französisch (Niveau B1), Englisch (Niveau B1), Wirtschaft und Recht (WiRe) sowie Finanz- und Rechnungswesen (FRW) sind selbständig  oder via Vorbereitungskurs BM 2 – Typ Wirtschaft anzueignen. Der Kenntnisstand hat dem eines EFZ Kaufleute E-Profil zu entsprechen. Die Aufnahmeprüfung ist zwingend abzulegen. Wir empfehlen jedoch den Besuch der BM 2 – Ausbildung Wirtschaft und Dienstleistungen – Typ Dienstleistungen der GIBS Freiburg.

Einschreibeformular für den Vorbereitungskurs BM 2 - Typ Wirtschaft und Informationen des BBA Freiburg zum Vorbereitungskurs

Kantonale Weisung für die Zulassung zur Berufsmaturität und allgemeine Richtlinien des BBA Freiburg zur Berufsmaturität